In Zusammenarbeit mit dem Polnischen Generalkonsulat in Hamburg präsentiere ich Ihnen "1.Festival des Neuen Polnischen Films - Filmland Polen - Debüts 2000, 2001, 2002" - eine Reihe der Filme, die Grenzen des konventionellen Kinos überschreiten. Von mehreren Polnischen Filmdebüts habe ich die Filme ausgewählt, die sich, aufgrund der außergewöhnlichen Form und expressiven Kraft nicht vergessen ließen. Den "Festival des Polnischen Kinos" widme ich den Künstlern, die es wagen, ihren Weg zu gehen und sich, trotz herrschender Tendenzen, über wichtige Themen in ihrer spezifischen Sprache äußern. Grażyna Słomka

ICH SCHAU MIR DICH AN MARYSIA
Polen 2000, 67 min.
Regie: Łukasz Barczyk

EIN GLÜCKLICHER MENSCH
Polen 2000, 84 min.
Regie: Małgorzata Szumowska

LAUTER ALS DIE BOMBEN
Polen 2001, 92 min.
Regie: Przemysław Wojcieszek

MORGEN KOMMT DER HIMMEL
Polen 2001, 77 min.
Regie: Jarosław Marszewski

EDI
Polen 2002, 100 min.
Regie: Piotr Trzaskalski

EIN ENGEL IN KRAKAU
Polen 2002, 89 min.
Regie: Artur Więcek "Baron"

PARADOX LAKE
Polen 2001, 84 min.
Regie: Przemysław Rau

DOPPELPORTRAIT
Polen 2001, 110 min.
Regie: Mariusz Fron

BELLISSIMA
Polen 2001, 69 min.
Regie: Artur Urbański

INFERNO
Polen 2001, 59 min.
Regie: Maciej Pieprzyca

MEINE STADT
Polen 2002, 60 min.
Regie: Marek Lechki

MEINE BRATHÄHNCHEN
Polen 2002, 60 min.
Regie: Iwona Siekierzyńska

OKTOBER 2016
CLUB DER ABENTEUER